Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen im Westerwaldkreis wird der Beginn des Grundkurses zum Thema Betreuungsrecht in Präsenzform auf den 05.05.2021 verschoben. Beratungen zum Thema Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und zur gesetzlichen Betreuung sind weiterhin möglich. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Uwe Sauer, Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald e. V. unter der Telefonnummer 02663 9430-44 oder uwe.sauer@betreuungsverein-westerwald.de.

Die Tafel-Ausgabestelle Höhr-Grenzhausen hat ein neues Zuhause. Lebensmittel, die viel zu gut für die Tonne sind, werden ab sofort jeden Dienstag von 14 Uhr bis 15.20 Uhr in der Straße „Am Grübchen 1“ verteilt.

Beraten, begleiten, begegnen. Der Leitsatz der Kontakt- und Informationsstelle (KIS) für psychisch kranke Menschen in Westerburg gilt auch in Coronazeiten.

Henry Nitsch hat schon einiges durch: Bassist in der Wäller Rockband „Wolfstein“, Lehre in einem Fotostudio, Maschinenbauer, EDV-Dozent, Fahrer bei einem Reifenhandel. Ein Mann, der rumkommt. Auch im Alltag.

Der Kleiderladen bietet ab sofort einen neuen Service an: Telefonisch bestellen - Anprobe zu Hause - Nichtpassendes zurückbringen

Unser Leitbild

Diakonie, damit Leben besser gelingt

Im Leben läuft nicht immer alles glatt. Persönliche Krisen, Konfliktsituationen und schwierige Lebenslagen können jeden Menschen treffen. Und da ist es wichtig zu wissen, dass man nicht alleine ist.

Als Sozialer Dienst der Evangelischen Kirche sind wir da, wenn Menschen nach Lösungsmöglichkeiten und Hilfe suchen.

Wir beraten, helfen und informieren, begleiten, unterstützen und befähigen – unabhängig von Nationalität oder Religion.

Wir unterliegen der Schweigepflicht.