Migrationsfachdienst für Geflüchtete

Das Land Rheinland-Pfalz fördert die unabhängige Asylverfahrensberatung sowie die allgemeine soziale und psychosoziale Beratung für Geflüchtete in den Kommunen und in Landesaufnahmeeinrichtungen.

Wir beraten

  • zum Ablauf des Asylverfahrens, zu Verfahrensrechten- und pflichten
  • zur Antragstellung, Anhörung und zum Anhörungsprotokoll
  • zu aufenthaltsrechtlichen Konsequenzen und Perspektiven von Entscheidungen
  • zu Regelungen der EU-Asyl-Zuständigkeitsverordnung
  • zum Herstellen der Familieneinheit, zum Familiennachzug- und der Zusammenführung

Wir erläutern

  • Bescheide und erklären Rechtsbehelfsmöglichkeit

Wir unterstützen

  • besonders schutzbedürftige Personen entsprechend den Regelungen der EU Aufnahmerichtlinie (2013/33/EU)
  • dabei, Hilfen des jeweiligen Schutzsystems der zuständigen EU-Staaten zu erhalten

Ihre Ansprechpartnerin

  • Carmen Carty, Ass. jur., Tel. 02663 9430-54

Allgemeine soziale und psychosoziale Beratung für Geflüchtete

Wir bieten

  • Allgemeine soziale und psychosoziale Beratung in persönlichen und familiären Angelegenheiten und bei individuellen Fragestellungen
  • Unterstützung alleinstehender Frauen, Alleinerziehenden und Minderjährigen
  • Einleitung erforderlicher Schutzmaßnahmen bei geschlechtsspezifischer Verfolgung, häuslicher Gewalt, Menschenhandel und Zwangsprostitution
  • Informationsveranstaltungen, Treffs, Begegnungscafé und Gesprächskreise
  • Vermittlung zu Fachdiensten wie z.B. Schwangerenberatung oder Gesundheitsdiensten
  • Ergreifen von Maßnahmen zur Sicherung des sozialen Friedens im Umfeld
  • Weiterleitung an den zuständigen medizinischen Dienst bei Anzeichen einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), einer psychiatrischen, körperlichen Erkrankung oder Behinderung

Zusammenarbeit mit Sozialämtern, Kommunen, Kirchen, Sozialen Diensten und Ehrenamtsinitiativen.

Ihre Ansprechpartnerin

  • Isabella Horz, Soziologin, Phonetikerin, Ethnologin M.A., Tel. 02626 924417

Download

Hier finden Sie unseren Flyer zum Thema "Migration und Flucht".