Glücksspielsucht

Sind Sie gefährdet?

Haben Sie schon mehr Geld verspielt, als Sie sich leisten konnten?

Haben Sie versucht, Ihr verlorenes Geld durch erneutes Spielen zurückzugewinnen?

Denken Sie häufig an das Spielen?

Haben Sie erfolglos versucht, das Spielen zu reduzieren?

Werden Sie unruhig, wenn Sie nicht spielen können?

Haben Ihre Familie oder Freunde Sie bereits wegen des Spielens kritisiert?

Haben Sie geliehenes Geld verspielt?

Haben Sie etwas Illegales getan, um das Spielen zu finanzieren?

Wenn Sie Fragen mit „Ja“ beantworten, kann dies ein Hinweis auf ein problematisches Glücksspielverhalten sein.

Hinschauen lohnt sich

Wenn Sie sich Gedanken um einen Menschen in Ihrem Umfeld machen, können die folgenden Punkte Anzeichen für ein problematisches Spielverhalten sein:

  • Häufig keine Zeit und kein Geld
  • Geldleihen im Freundes- oder Familienkreis
  • Vernachlässigung von Arbeit und Freundschaften
  • Unzuverlässigkeit
  • Starke Stimmungsschwankungen
  • Sie haben das Gefühl, dass etwas verheimlicht wird

Wir bieten Hilfe für

Betroffene

  • Information und persönliche Beratung zum Umgang mit Glücksspiel
  • Therapievermittlung
  • Schuldnerberatung
  • Angeleitete Gruppe für glücksspielabhängige Menschen (jeweils 14-tägig mittwochs in der Zeit von 18:00 Uhr - 19:00 Uhr im Diakonischen Werk)

Angehörige

  • Information und persönliche Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

  • Lisa Herkersdorf, Sozialarbeiterin B.A., Tel. 02663 9430-26

Download

Hier finden Sie unseren Flyer zum Thema "Glücksspielsucht".